Facebook? Hab ich doch!

19 Jan
2017

Ok, Sie nutzen also Facebook. Ist ihr letzter Post auch, was sie gestern zum Mittag gegessen hatten? Ja? Dann sind sie privat ja schon voll dabei, aber eine Unternehmensseite auf Facebook ist das nicht.

KommunikationWas, Sie haben auch eine Unternehmensseite? Dann haben sie ja bestimmt kürzlich erst wieder was geschrieben, oder gehört Ihre Facebookseite etwa auch zu den Internetleichen?

Das letzte mal wurde vor einem Jahr etwas gepostet? Sehr gut, dann denkt nun so ziemlich jeder, der ihre Facebookseite kennt ihr Unternehme würde es nicht mehr geben.

Glaub ich nicht, und wieso sollte ich überhaupt Zeit in Facebook investieren?

Facebook zählt zu den besten Mitteln, um mit seinen Kunden im Kontakt zu bleiben. Nirgendwo können sich Neuigkeiten schneller verbreiten als in sozialen Netzwerken. Genauso schnell können aber auch falsche Eindrücke entstehen.

Jetzt stellen Sie sich doch einmal vor, sie würden die Facebookseite eines Unternehmens mit „gefällt mir“ markieren. Was würden Sie erwarten?

Ganz klar, Sie möchten aktuelle Informationen zu dem Unternehmen und seinen Produkten / Dienstleistungen. Nun warten Sie also darauf das etwas geschieht. Sie warten 3 Tage, 1 Monat, 2 Monate (entliken nun eventuell die Facebookseite) und spätestens ab dem 3. Monat fragen Sie sich, ob das Unternehmen vielleicht geschlossen wurde, insolvent gegangen ist, oder ähnliches.

Das klingt nicht besonders verlockend und es widerspricht auch dem, wofür gerade klein- und mittelständische Unternehmen Facebook nutzen sollten.

Bringt das denn überhaupt etwas? Facebook als Unternehmensbooster?

Die Frage ist doch, was neben Qualität für ein Unternehmen der wichtigste Umsatzfaktor ist. Und darauf kann es nur eine Antwort geben, die Bekanntheit des Unternehmens.

Ein Unternehmen kann das beste Produkt der Welt, mit dem besten Preisleistungsverhältnis und der besten Qualität anbieten, aber wenn niemand das Unternehmen / Produkt kennt wird es auch nichts verkaufen.

Klar gibt es die klassischen Wege, Werbung, Flyer etc. Warum aber viel Geld ausgeben?

Denn über 28 Millionen Menschen in Deutschland nutzen Facebook, mehr als 21 Millionen davon täglich.Community - Die Macht der sozialen Netzwerke

Das Potenzial ist also gewaltig und nicht nur das. Facebook bietet auch die Möglichkeit mit Kleinstbudgets Kampagnen zu erstellen, die ganz gezielt ausgerichtet werden können.

Während eine teure Fernsehwerbung alle Menschen vor dem Fernseher, angefangen vom Kleinkind bis zum Rentner, erreicht und somit ein ganzer Teil der Wirkung einfach verpufft, können Sie bei Facebook genau festlegen wer Ihre Kampagne sieht.

Angefangen beim Geschlecht, über das Alter bis hin zu den Interessen der Menschen, können Sie ganz gezielt einstellen, was Ihre Zielgruppe widerspiegelt.

Das heißt Sie erreichen mit kleinem Budget genau die Menschen, die Ihre potenziellen Kunden sind.

Somit kann die Bekanntheit präzise in der Zielgruppe erhöhen.

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in unserem nächsten Newsletter

Eure adocom ohg

Leave a reply