Beck’s Gold setzt auf Netzwerke

08 Jun
2010

„The beer for a fresh generation“: Unter diesem Motto steht ein neues Social-Media-Konzept der Münchner Agentur coma AG. Im Mittelpunkt stehen Applikationen für Facebook, studiVZ und meinVZ. Quelle: Internet World

Wen sie mit ihrem Produkt erreichen will, weiß die Brauerei genau: „Hier bist Du richtig, wenn du eher auf geiles Bier als auf gepflegtes Pils stehst“, begrüßt Beck’s Gold die Nutzer auf seiner Facebook-Seite. Mit der Kampagne, deren Applikationen die coma AG konzeptioniert, gestaltet und umgesetzt hat, möchte die Brauereigruppe InBev Deutschland ihre Marke einem breiteren Publikum schmackhaft machen.

Dabei bindet die Agentur die Bierfans in die Kampagne ein. Die User sollen schreiben, was die fürs Marketing erfundene „Fresh Generation“ denkt. Dazu erstellen Beck’s und die Nutzer Umfragen, zum Beispiel über den Sommerhit 2010 und die „frischesten“ Hobbys – „Leere Becks-Flaschen aus der Alster angeln“ oder „Grillen bei Wind und Wetter“. Wer an den Abstimmungen teilnimmt, kann gewinnen.

Weitere Applikationen bei studiVZ und meinVZ richten sich an ein jüngeres Zielpublikum, das sich gerne selbst inszeniert. Dazu wurde eine Anwendung entwickelt, mit der das eigene Profilbild durch verschiedene Tools und Gimmiks aufgepeppt werden kann. Darüber hinaus sollen die User ihr Profilbild mit dem Beck’s Profil verknüpfen und so an einer Verlosung teilnehmen. Ferner wurde auch auf www.becks.de für die Kampagne ein Bereich „Fresh Generation“ eingerichtet.

Aus unserer Sicht eine sehr gute Social Media Strategie.

Weitere Artikel:
coma bringt das neue Toilettenpapier von Tempo online
coma bringt Russian Standard Vodka ins Netz
Twittern aus Imagegründen: Unternehmen fehlen überzeugende Social-Media-Konzepte
Grundlagen einer Social Media Strategie
Studie zur Nutzung sozialer Medien als Werbeform