Blogs und soziale Medien: Nutzen von Mundpropaganda

17 Mai
2010

Unterstützen Sie die Off-Page-SEO durch soziale Medien, Gesellschaftsnachrichten und Blogs, um Mundpropaganda und Begeisterung zu fördern.

  1. Erstellen Sie von Natur aus „virale“ Inhalte (z. B. Ressourcen, Listen, Studien, Anleitungen, Eilmitteilungen usw.), sodass Besucher diese dann mit Digg und Del.icio.us verlinken. Diese Sites werden von Millionen von Besuchern genutzt, sodass Sie deutlich mehr Seitenaufrufe erhalten, wenn Sie auf diesen Sites erwähnt werden.
  2. Inhalte müssen gemeinsam verwendbar und leicht zugänglich sein. Dies hat viel mit dem Layout Ihrer Site zu tun. Verwenden Sie für Inhalte Aufzählungen und lockern Sie Absätze auf. Inhalte müssen leicht zu überfliegen und nachzuvollziehen sein.
  3. Untersuchen Sie Sites mit Gesellschaftsnachrichten im Hinblick darauf, welche Inhalte „viral“ sind.
  4. Berücksichtigen Sie soziale Medien (z. B. Kommentare, Feedback und Kritiken, und zwar sowohl auf Ihrer Site als auch auf der Nachrichtensite, auf der sie bereitgestellt wurden). Inhalte müssen seriös wirken (oder wichtiger noch, seriös sein) und dürfen nicht den Eindruck erwecken, dass eine „virale“ Wirkung absichtlich erzielt werden sollte, da dies die Besucher abschreckt.
  5. Ein Beispiel für die Macht sozialer Medien: 97th Floor hat für den Artikel eines Kunden über 30.000 Links erzielt. Dies allein erbrachte über 200.000 individuelle Besucher innerhalb von 24 Stunden und Millionen innerhalb einer Woche – durch soziale Medien. Dadurch wurde der Rang und die Vertrauensstellung des Unternehmens extrem verbessert.

Weitere Artikel zum Thema:

Interne Links

Off-Page-SEO

Title-Tags, Metadaten und Urls

Rankingfaktoren bei Google

Virales Marketing

1 comment

  1. Webkatalog_XXL | 19. Juli 2010 at 23:29

    hey, guter artikel! … virales marketing ist bei der menge an angeboten heutzutage fast unabdingbar!

Leave a reply