Benutzerfreundlichkeit (Usability) von Websites

03 Feb
2014

Alles im Gleichgewicht. Aspekte der Benutzerfreundlichkeit in Hinblick  auf die grafische Gestaltung einer Website.

In den Zeiten des hohen Wettbewerbes kann jede Kleinigkeit darüber entscheiden, ob der Besucher auf Ihrer Website bleibt.

Ein Faktor für eine erfolgreiche Internetpräsenz ist unter anderem die sogenannte Benutzerfreundlichkeit (Usability).

Hinter diesem Begriff verbergen sich alle Maßnahmen, die dazu dienen, dass eine Website klar und intuitiv für die Mehrheit der Benutzer bedienbar ist. Auf einer geschickt entworfenen Seite findet der Nutzer schnell und ohne größeren Aufwand die gewünschten Informationen bzw. Produkte.

Auf diesem Wege kann man ziemlich flott aus einem Besucher einen Kunden machen.

Ich werde einige grundsätzliche Aspekte der Benutzerfreundlichkeit in Hinblick auf die grafische Gestaltung einer Internetpräsenz aufzeigen.

Was ist wichtig auf einer Website?

Natürlich Inhalte, aber nicht nur deren pure Existenz auf der Seite ist von Bedeutung.
Hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit gehören sowohl die Art der Präsentation (zum Beispiel Schriftgröße des Textes) als auch ihre Reihenfolge zu den wichtigen Faktoren.

Auffallende Überschriften, fett geschriebene Hauptbegriffe, wiedererkennbare Links im Text und logische Ordnung von Texten – das sind die Stichpunkte für eine sowohl verständliche als auch für den Leser leicht lesbar gestalteten Internetpräsenz.

Darüber hinaus stellen Inhalte immer häufiger einen wesentlichen Teil des Designs dar. Das geschickte „Spielen“ mit verschiedenen Schriftarten, wie auch mit den Schriftgrößen sorgt für einen modernen Hauch auf der Seite und transportiert die wichtigen Informationen in Richtung Website-Besucher.

Farben, Farben und noch mal Farben.

Vor allem der Farbwahl entscheidet sich, welche Inhalte uns direkt ins Auge springen werden. Entsprechend farbig betonte Elemente weisen darauf hin, welche Funktion diese überall auf dieser Seite ausüben (anklickbare Buttons, interne bzw. externe Links, Überschriften).

Auch die  Zusammenstellung von gut kontrastierten Farben gehört zu den bedeutenden Aspekten der Benutzerfreundlichkeit. Dank dieser wird eine gute Lesbarkeit der Texte gewährleistet und vermeiden Überraschungen bei nicht entsprechend kalibrierten Bildschirmen.

Alles im Auge behalten – Übersichtlichkeit.

Zu den zwei größten Feinden der Benutzerfreudigkeit gehören inhaltsleere Seiten und zu verspieltes  Design.

Optimal ist eine gewisse Balance zwischen den Inhalten und den Elementen des Layouts. Minimalistisches Design gewährt den Benutzern einen schnellen Überblick über die Seite. Das Ziel, eine gewisse Klarheit auf der Seite zu erhalten geht sehr oft mit Verwendung von Icons einher. Diese kleine Bilder sagen den Benutzer schnell und intuitiv , über welche Leistungen oder Angebote er sich auf der Internetpräsenz informieren kann.

„Wo bin ich eigentlich?“

wo?

Genau diese Frage sollten wir bei den Seitenbesuchern vermeiden.

Eine klar und übersichtlich strukturierte Navigation ist die Grundlage jeder professionellen Website.

Auch wenn man sich tiefer auf die Unterseiten begibt, sollte klar signalisiert werden, wo man sich grade befindet.

Dabei ist es schlau, manche Konventionen zu verwenden, die sich schon eingeprägt haben und keine zusätzlichen Erklärungen oder Hinweise brauchen, wie zum Beispiel die Verlinkung des Logos mit der Startseite, so dass man in der Menüleiste auf den Punkt „Startseite“, „Home“ bzw. „Start“ verzichten kann.

Zu viel klicken will keiner!

Wem es einmal passiert ist, dass er sich zwischen zahlreichen Unterseiten verloren hat, wird  folgende Lösung gefallen.:

Ein Trend, der das Leben einfacher macht –  die unendlich scrollende Website oder Single-Page-Website.  Hier wird alles, was von Bedeutung ist, auf einer langen Seite untergebracht.

Diese Lösung schließt aus, dass wir den Überblick über die Seite verlieren und wird auch schon einmal für Internetpräsenzen mit sehr vielen Inhalten verwendet. Bei solchen Seiten begleitet uns, auf dem Weg durch „die unendliche Länge“,  ein bewegliches Menü. Dieses zeigt an, wo wir uns grade befinden.

„Welche Seite war das noch mal“

Für Website-Besucher, die immer ekstatisch hunderte von Webseiten in einem Browser-Fenster öffnen, ist der folgende Tipp:

Von unglaublich hohen Wert sind die favicons. Mit diesen kleinen, für jede Website personalisierten Bildern werden die Tabs versehen. Dank dieses Vorgehens kann man die gewünschte Seite leicht zwischen den anderen geöffneten Webseiten finden.

Neuen Technologien –  neue Ansprüche.

Die meisten von uns können sich nicht mehr vorstellen, ohne Internet unterwegs zu sein und kennen leider auch das enttäuschende Gefühl, mit dem Smartphone auf einer nicht optimierten Seite zu landen.

Mit den neuen Endgeräten gibt es auch neue Anforderungen an eine Website.

Der Besucher erwartet, dass die Seiten nicht nur auf dem Computerbildschirm gut aussehen, sondern auch auf unserem Handy, so dass wir unseren Wochenend-Ausflug vollkommen genießen können und alle benötigen Informationen problemlos finden können.

Um Ihre Kunden nicht zu verlieren ist eine mobile Version Ihrer Internetpräsenz mit entsprechend vorbereiteten Design nicht zu unterschätzen.

Durch das Einsetzen der vorgestellten Methoden zu besseren Benutzerfreundlichkeit können sie den Besucher an sich binden, indem Sie ihm schnell und einfach ermöglichen das zu finden, wonach er sucht.

Anna Jara (Design)

Leave a reply