Adocom und Kununu – was Arbeitgeber-Bewertungen wirklich sagen

01 Apr
2015

Bei Arbeitgeber-Bewertungs-Portalen wie Kununu oder mein-Chef.de können sich Bewerber über viele Dinge wie Vorgesetztenverhalten, Kollegenzusammenhalt, Arbeitsbedingungen, Image, Gehalt und vieles mehr ausführlich informieren. Diese Portale liegen stark im Trend. So hat die Business-Plattform XING ja schon vor einer Zeit Kununu gekauft und in sein Netzwerk integriert.

Doch sind die einzelnen Bewertungen tatsächlich immer so gut oder immer so schlecht, wie man dort teilweise lesen kann?

Dabei sollen solche Bewertungs-Portale ein objektives Bild und eine entsprechende Transparenz in die Arbeitswelt bringen und damit Orientierungsmöglichkeiten für Arbeitnehmer, insbesondere aber für Bewerber bei der Jobsuche schaffen. Da die Möglichkeiten einer Bewertung in den einzelnen Portalen immer umfassender werden, erhalten Bewerber oder andere Interessenten mittlerweile regelrechte Insider-Infos zum betreffenden Unternehmen.

(Ehemalige) Arbeitnehmer haben damit die Möglichkeit, über das (Ex-)Unternehmen, den Chef oder andere leitende Angestellte – unter dem Deckmantel der Anonymität – auch mal so richtig „herzuziehen” oder gar Betriebsgeheimnisse, die schon aus arbeitsvertraglicher Sicht gar nicht nach außen dringen sollten, auszuplaudern. Aber ist das alles immer wirklich so korrekt?

Zum Thema gab es bereits Anfang der Woche einen Presseartikel, in welchem Geschäftsführer Gernot Nowack Stellung bezog und gleichzeitig eine Blog-Serie zum Thema „Adocom und Kununu“ ankündigte. In dieser Serie werden wir auf das generelle Problem solcher Bewertungs-Portale näher eingehen und die Dinge auch mal aus unserer eigenen Sicht schildern.

Zum anderen werden wir in den kommenden Wochen weitere extern geführte Interviews unserer Mitarbeiter veröffentlichen, welche insbesondere potentiellen Bewerbern helfen werden, sich ein objektives Bild über Adocom zu machen.

Letztendlich muss man immer beide Seiten sehen und jeder Bewerber sollte die reelle Chance haben, uns kennenzulernen. Es wird also spannend. Mit dem ersten Teil der Serie werden wir in den nächsten Tagen starten…

Update 09.04.15 – hier geht es zum Teil 1 der Seite…

(Bild: Tim Reckmann  / pixelio.de)

Leave a reply